Logo RECHNER.APP
 
Sie haben ein rechtliches Anliegen oder benötigen einen Anwalt?
Sie sind hier: Startseite > Prozesskostenrechner > RVG-Rechner

RVG Rechner: Berechnung der anwaltlichen Gebühren im Zivilprozess

Bild Dr. jur. Stephan Seitz
Autor:
Zuletzt aktualisiert: 20. April 2024
 
Bitte beachten Sie meine rechtlichen Hinweise für diese Webseite. Keine Rechtsberatung, alle Angaben ohne Gewähr.
Bild Dr. jur. Stephan Seitz

Der Rechtsverkehr und insbesondere Rechtsstreitigkeiten können mitunter hohe Kosten verursachen. Diese Kosten setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, zu denen auch die Anwaltsgebühren zählen. Um die anfallenden Anwaltsgebühren transparent und nachvollziehbar zu gestalten, gibt es den sogenannten RVG-Rechner - vergleichbar mit dem Prozesskostenrechner. In diesem Beitrag erläutere ich Ihnen den RVG-Rechner, wie er funktioniert, wozu er dient und welche Vorteile er bietet.

Sie haben ein rechtliches Anliegen oder benötigen einen Anwalt?

Klugo

Mein Partner KLUGO verhilft Ihnen zu Ihrem Recht! Mit individuellen rechtlichen Lösungen und der persönlichen Beratung beim Rechtsexperten werden Ihre Fragen geklärt. Sie erfahren, welche Chancen und Risiken bestehen. Auf Wunsch können Sie den Rechtsanwalt im Anschluss direkt beauftragen.
  • Soforthilfe bei Rechtsfragen: Ihre Situation, Ihre Chancen und Ihre Risiken
  • Beratung durch erfahrene Anwälte & Rechtsexperten
  • Ortsunabhängig, persönlich und digital

Grundlagen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG)

Der RVG-Rechner basiert auf dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), welches die Vergütung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in Deutschland regelt. Das RVG legt fest, welche Gebühren Anwältinnen und Anwälte für ihre Tätigkeit verlangen dürfen, indem es Rahmenbedingungen und Kriterien vorgibt. Die Höhe der Gebühren richtet sich dabei nach verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel dem Gegenstandswert, der Art und dem Umfang der anwaltlichen Tätigkeit und etwaigen Vereinbarungen zwischen Anwalt und Mandant.

Funktionsweise des RVG-Rechners

Der RVG-Rechner ist ein hilfreiches Werkzeug, das auf Basis der Vorgaben des RVG die anfallenden Anwaltsgebühren in einem Zivilprozess berechnet. Dabei berücksichtigt der Rechner alle relevanten Parameter, wie den Gegenstandswert, die Anzahl der Verfahrensgebühren, die Anzahl der Terminsgebühren und eventuelle zusätzliche Gebühren, wie zum Beispiel die Einigungsgebühr oder die Geschäftsgebühr.

Um den RVG-Rechner zu nutzen, gibt man die entsprechenden Werte in die vorgesehenen Felder ein. Der Rechner ermittelt dann die anfallenden Gebühren gemäß den gesetzlichen Vorgaben und zeigt das Ergebnis übersichtlich und verständlich an.

Gegenstandswert und seine Bedeutung

Der Gegenstandswert ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Berechnung der Anwaltsgebühren und spielt daher auch im RVG-Rechner eine entscheidende Rolle. Der Gegenstandswert gibt den wirtschaftlichen Wert der Sache an, um die in einem Rechtsstreit gestritten wird. Er dient als Basis für die Berechnung der Gebühren und ist im RVG in § 23 Abs. 1 geregelt.

Die Ermittlung des Gegenstandswerts kann je nach Sachverhalt unterschiedlich erfolgen. Bei Geldforderungen entspricht der Gegenstandswert in der Regel der Höhe der Forderung. Bei anderen Streitigkeiten, wie zum Beispiel bei Familien- oder Mietrechtssachen, kann der Gegenstandswert auf Grundlage gesetzlicher Regelungen oder gerichtlicher Leitlinien ermittelt werden. Im Erbstreit spielt beispielsweise der Erbanteil eine entscheidende Rolle, ermittelbar über meinen Erbrechner.

RVG-Rechner: Weitere Artikel auf RECHNER.APP

Verfahrens- und Terminsgebühren

Die Verfahrensgebühr und die Terminsgebühr sind zentrale Bestandteile der anwaltlichen Vergütung in einem Zivilprozess. Beide Gebührenarten werden im RVG-Rechner berücksichtigt, um eine möglichst genaue Berechnung der anfallenden Kosten vorzunehmen.

Verfahrensgebühr

Die Verfahrensgebühr ist eine Grundgebühr, die für die anwaltliche Tätigkeit in einem Zivilprozess anfällt. Sie deckt im Wesentlichen die außergerichtliche Vertretung des Mandanten, wie zum Beispiel die Korrespondenz mit der Gegenseite, die Prüfung von Schriftsätzen oder die Vorbereitung von Klageschriften ab. Die Höhe der Verfahrensgebühr richtet sich nach dem Gegenstandswert und ist in der Anlage 2 zum RVG (Vergütungsverzeichnis) festgelegt.

Terminsgebühr

Die Terminsgebühr fällt für die anwaltliche Vertretung des Mandanten bei Gerichtsterminen an, wie zum Beispiel bei Verhandlungen, Beweisaufnahmen oder Vergleichsgesprächen. Auch hier richtet sich die Höhe der Gebühr nach dem Gegenstandswert und den Regelungen in der Anlage 2 zum RVG.

Zusätzliche Gebühren und Auslagen

Neben den Verfahrens- und Terminsgebühren können im Rahmen eines Zivilprozesses weitere Gebühren und Auslagen anfallen, die der RVG-Rechner ebenfalls berücksichtigt.

Einigungsgebühr

Die Einigungsgebühr fällt an, wenn im Verlauf eines Rechtsstreits eine Einigung zwischen den Parteien erzielt wird, etwa in Form eines gerichtlichen Vergleichs oder einer außergerichtlichen Einigung. Die Höhe der Einigungsgebühr richtet sich ebenfalls nach dem Gegenstandswert und den Regelungen in der Anlage 2 zum RVG.

Geschäftsgebühr

Die Geschäftsgebühr ist eine Gebühr, die für allgemeine Geschäfts- und Verwaltungstätigkeiten des Anwalts im Zusammenhang mit dem Mandat anfällt. Sie ist in der Regel bereits in der Verfahrensgebühr enthalten, kann aber in bestimmten Fällen gesondert anfallen.

Auslagen

Auslagen sind Aufwendungen, die dem Anwalt im Rahmen seiner Tätigkeit entstehen, wie zum Beispiel Reisekosten, Porto oder Kopierkosten. Diese können nach den Regelungen des RVG als Pauschale oder nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet werden.

RVG-Rechner

Vereinbarungen zwischen Anwalt und Mandant

Die gesetzlichen Regelungen des RVG stellen eine Art Mindestvergütung für Anwälte dar. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass Anwalt und Mandant individuelle Vereinbarungen über die Vergütung treffen, die von den gesetzlichen Vorgaben abweichen können. Solche Vereinbarungen können zum Beispiel in Form einer Stundenvergütung, einer Erfolgsgebühr oder einer Pauschalvergütung getroffen werden. Der RVG-Rechner kann in solchen Fällen als Orientierungshilfe dienen, um die angemessene Höhe der vereinbarten Vergütung abzuschätzen.

Welchen Nutzen hat ein RVG Rechner?

Der RVG-Rechner ist ein wertvolles Instrument für juristische Laien, um einen Überblick über die anfallenden Anwaltsgebühren im Zivilprozess zu erhalten. Durch die Berücksichtigung aller relevanten Faktoren, wie Gegenstandswert, Verfahrens- und Terminsgebühren sowie zusätzliche Gebühren und Auslagen, ermöglicht der Rechner eine transparente und verständliche Darstellung der Kosten. Dies bietet sowohl für Mandanten als auch für Anwälte eine solide Basis für die Einschätzung der zu erwartenden Kosten und ermöglicht eine realistische Planung und Kalkulation. Zudem kann der RVG-Rechner dabei helfen, mögliche Missverständnisse und Streitigkeiten bezüglich der Anwaltsvergütung zu vermeiden, indem er für Klarheit und Transparenz sorgt.

Sie haben ein rechtliches Anliegen oder benötigen einen Anwalt?

Klugo

Mein Partner KLUGO verhilft Ihnen zu Ihrem Recht! Mit individuellen rechtlichen Lösungen und der persönlichen Beratung beim Rechtsexperten werden Ihre Fragen geklärt. Sie erfahren, welche Chancen und Risiken bestehen. Auf Wunsch können Sie den Rechtsanwalt im Anschluss direkt beauftragen.
  • Soforthilfe bei Rechtsfragen: Ihre Situation, Ihre Chancen und Ihre Risiken
  • Beratung durch erfahrene Anwälte & Rechtsexperten
  • Ortsunabhängig, persönlich und digital

RVG-Rechner: Quellenangaben und weiterführende Literatur

Die Informationen auf dieser Seite sind sorgfältig recherchiert und zusammengetragen. Folgende Quellen und weiterführende Literatur empfehle ich im Kontext RVG-Rechner:

Dieser Schnellrechner hat Ihnen gefallen? Dann empfehle ich Ihnen folgende Online-Rechner!

Online-Rechner "Erben & Vererben"

Online-Rechner "Fristen"

Online-Rechner "Immobilien"

Online-Rechner "Notarkosten"

Online-Rechner "Recht"

Online-Rechner "Steuern"

Weiterführende Ratgeber auf RECHNER.APP